Montag, 24. Oktober 2011

Ein herzliches Willkommen

Nun ist es also soweit.
Ich darf Sie herzlich in meinem neuen Blog willkommen heißen. Für alle, die mich noch nicht kennen und vielleicht rein zufällig hier vorbei gekommen sind, möchte ich mich zunächst einmal vorstellen. Mein Name ist Birgit Böckli, ich wohne in Baden Württemberg, und wenn ich nicht gerade esse, schlafe oder versuche, eine Horde Kinder zu beaufsichtigen, dann schreibe ich, und zwar am liebsten Krimis, Thriller oder Horrorgeschichten, und jetzt eben auch noch dieses Blog.
Der Name ist übrigens Programm. Dienstagsblog bedeutet nichts anderes, als daß ich mir vorgenommen habe, spätestens einmal die Woche, nämlich jeweils am Dienstag, einen neuen Artikel zu verfassen. Zusätzlich möchte ich diese Seite nutzen, um die neuesten Aktionen für meine Leser bekannt zu geben, die nächste ist bereits in Planung. Dazu wird es Anfang November die ersten Informationen geben.
Warum aber ist diese Seite grün, und warum trägt sie diese Farbe auch noch im Namen? Es klingt vielleicht seltsam, aber für mich waren die Wochentage schon von klein auf mit bestimmten Farben verknüpft, der Montag war gelb, der Freitag strahlte in einem warmen Violett, und der Dienstag trug in meiner Vorstellung eben ein grünes Kleid. Und diese Farben drückten wiederum Stimmungen aus. Der grellgelbe Montag brachte die Hektik einer neuen Woche mit sich, während die Tage sich zum Wochenende hin in immer wärmeren Farben präsentierten, die Ruhe und Gemütlichkeit versprachen.
Erst viele Jahre später begriff ich, daß sich kein düsteres Geheimnis hinter all diesen Zusammenhängen verbarg. Die Farben der Wochentage stammten einfach aus einer großen Fernsehzeitung, die in meinem Elternhaus über lange Zeit regelmäßig ihren Platz auf dem Wohnzimmertisch hatte, aber auch diese Erkenntnis hat nichts daran geändert, daß der Dienstag für mich immer ein grüner Tag bleiben wird.
Was Sie in diesem Blog erwartet, möchten Sie wissen? Diese Frage ist verständlich, wenn ich sie auch nicht auf Anhieb beantworten kann, denn ich bin ein Mensch, der gerne seinem Bauchgefühl folgt.
Natürlich werde ich auch hin und wieder über meine Bücher berichten, aber ich möchte auch die Gelegenheit nutzen, ein wenig von mir zu erzählen, über Gedanken, die mich umtreiben, Dinge, die mich freuen, ärgern oder nachdenklich machen. Es wird also bunt werden und hoffentlich auch kurzweilig, lassen Sie sich einfach überraschen. In diesem Sinne verabschiede ich mich für heute und wünsche Ihnen allen einen schönen Tag.
Herzliche Grüße
Birgit Böckli

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen