Dienstag, 29. November 2011

Nur noch zweimal schlafen...

...dann startet meine neue Leseraktion, der "Adventskalender des Grauens", zu dem ich Sie alle herzlich einladen möchte. Ab dem ersten Dezember haben Sie hier die Gelegenheit, meinen neuen Horrorkurzthriller mit dem Titel "Den Tod im Herzen" kostenfrei zu lesen. In 24 kurzen Kapiteln werde ich das komplette eBook hier einstellen.
Ganz gegen meine üblichen Schreibgewohnheiten hat diesen Text bisher niemand außer mir selbst zu Gesicht bekommen. Keine Familienangehörigen, keine Freunde, keine Testleser. Es handelt sich also gewissermaßen um eine Weltpremiere!
Und auch diesmal wird es wieder etwas zu gewinnen geben. Im Laufe des Monats Dezember werde ich das eBook paralell bei Amazon veröffentlichen. Wer dort bis zum 31. Januar, 12 Uhr mittags eine Rezension zu diesem Buch verfaßt, nimmt an der Verlosung eines Amazongutscheins im Wert von 20 Euro teil.
Der Text hat Ihnen gefallen und Sie haben Lust, auf ihrem Blog, in einem öffentlichen Forum oder an anderer frei zugänglicher Stelle im Internet darüber zu berichten? Prima! Für jede Empfehlung wandert ein weiteres Kärtchen mit Ihrem Namen in den Lostopf, und Ihre Gewinnchancen erhöhen sich entsprechend. Damit ich im Falle eines Gewinnes auch weiß, an wen ich den Gutschein schicken darf, wäre es nett, wenn Sie mir in einer kurzen Email mitteilen, wo und unter welchem Namen Ihre Rezension/Empfehlung zu finden ist. Sie erreichen mich unter birgitboeckli@googlemail.com oder über das Kontaktformular auf meiner Homepage www.birgit-boeckli.de
Der Gewinner des Gutscheins wird am 1. Februar in diesem Blog bekannt gegeben.
Selbstverständlich dürfen Sie aber auch schon vor dem 24. Dezember unter den einzelnen Kapiteln einen Kommentar hinterlassen und mir Ihre Meinung mitteilen. Und für alle, die meinen ersten Post zu diesem Thema noch nicht gelesen haben, gibt es hier noch einmal eine Kurzbeschreibung zu dem Text, der Sie hier in den kommenden Wochen erwartet:

Nach mehreren schweren Schicksalsschlägen versucht der 44-jährige Dirk Färber, sein Leben neu zu ordnen. Der erste Schritt ist schnell getan. Nach jahrelanger Arbeitslosigkeit findet er eine gut bezahlte Anstellung als Wachmann auf einem Privatgelände. Doch schon bald muß er erkennen, daß auf dem luxuriösen Anwesen nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Weshalb darf er niemandem von dieser Beschäftigung erzählen? Und was hat es mit dieser seltsamen Maschine im Keller auf sich, deren lautes Summen ihm solche Angst einjagt? Als ein neuer Kollege spurlos verschwindet, beschließt Färber, der Sache endlich auf den Grund zu gehen und gerät mitten in einen Alptraum hinein.

Und nun wünsche ich Ihnen eine schaurig-schöne Adventszeit und freue mich auf Ihren Besuch.
Hier geht es zum ersten Türchen.
Herzliche Grüße
Birgit Böckli

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen