Sonntag, 27. Januar 2013

The Next Big Thing Blog Hop




Toller Name, was? Falls ihr dieses Projekt noch nicht kennt, möchte ich es hier kurz erläutern. The Next Thing Blog Hop gibt Autoren Gelegenheit, ihre Leser anhand von 10 vorgegebenen Fragen bereits im Vorfeld ein wenig über die kommenden Projekte zu informieren. Dabei sollte der Autor denjenigen, der ihn eingeladen hat, kurz vorstellen und im Anschluß bis zu 5 weitere Autoren einladen, sich ebenfalls den Fragen zu stellen.
Ich erhielt eine Einladung von meiner lieben Kollegin Lola Victoria Abco, für die ich mich hiermit herzlich bedanken möchte. Lola ist eine sehr vielseitige Autorin. Ihre Werke erstrecken sich über verschiedene Genres, die Protagonisten sind meist ganz normale Menschen, die mitten in ihrem täglichen Leben auf Situationen treffen, die mit einem Schlag alles verändern.
Lolas Antworten auf die Fragen findet ihr auf ihrem Blog.


Die Fragen
Was ist der Arbeitstitel Ihres Buchs? Unter welches Genre fällt Ihr Buch?
Ich arbeite im Moment an zwei verschiedenen Büchern, zum einen an einer Fortsetzung meines Krimis Friesensturm, außerdem an einem ziemlich schrägen, humorvollen Frauenbuch.
Da für den Krimi bereits Verträge existieren, werde ich mich bei meinen Enthüllungen in erster Linie auf das Frauenbuch konzentrieren. Da lautet der Arbeitstitel im Moment: "Lore macht Urlaub"

Woher kam die Idee für das Buch?
Die Protagonistin Lore Badowski entstand im Rahmen einer Schreibwerkstatt als Hauptfigur für meine Kurzgeschichte ”Liebe Simone”, zu finden unter anderem in der Kurzgeschichtensammlung Weibsbilder. Da die Geschichte eine recht positive Resonanz hervorrief und das Lorchen seither keine Ruhe mehr gegeben hat, bekommt sie jetzt endlich ihr eigenes Buch.

Wie lautet die Ein-Satz-Zusammenfassung Ihres Buches?
Bei ihren diversen Versuchen, das nötige Kleingeld für den heißersehnten Italienurlaub zusammenzukratzen, stolpert Lore von einer Katastrophe in die nächste.

Welche Schauspieler sollten Ihre Charaktere in einer Filmumsetzung spielen?
Da könnte ich mir sehr gut Iris Berben vorstellen. Vielleicht auch Hannelore Hoger.

Werden Sie Ihr Buch selbstverlegen oder wird es vertreten durch einen Agenten?
Der Krimi wird, wie schon der erste Band Friesensturm im Knaur Verlag erscheinen. Für meine Lore stehen im Moment noch alle Türen offen, da es aber vermutlich ein eher kürzerer Roman werden wird, wird er voraussichtlich erst einmal als eBook erscheinen.

Wie lange haben Sie gebraucht, um den ersten Entwurf Ihres Manuskripts zu schreiben?
Ich schreibe noch daran, aber ich hoffe, mit der ersten Rohfassung an beiden Büchern spätestens im März fertig zu werden. Meistens brauche ich drei bis fünf Monate, bis das Grundgerüst steht, danach nochmal ein bis zwei Monate für die Überarbeitung.

Welche anderen Bücher würden Sie mit Ihrem Genre vergleichen?
Meine Lore würde mir die Ohren langziehen, wenn ich sie mit irgendeiner anderen Figur vergleichen wollte. Das Lorchen ist schlicht einmalig. :)
 
Was sonst über Ihr Buch könnte das Interesse des Lesers wecken?
Bei meinem Frauenbuch ist das eindeutig die Sprache. Ich bin der Meinung, jede Geschichte hat ihre eigene Sprache verdient. Das Buch ist über weite Strecken in der ersten Person verfaßt. In mehreren Briefen berichtet Lore von ihren kleinen und großen Abenteuern und bedient sich dabei ihrer ganz eigenen, herrlich naiven Ausdrucksweise.

Möchten Sie andere Autoren für das Interview nominieren?
Aber klar, ich finde es wahnsinnig interessant, die Sichtweisen verschiedener Autoren kennenzulernen. Ich freue mich auf die Interviews von

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen